Unser Leistungsangebot

  •  

Realisierung im ABAP OO Umfeld

Wir führen Sie mittels Individualentwicklungen, Erweiterungen und Modifikationen von dem SAP-Standard zu Ihrem unternehmensspezifischen Optimum.

Realisierung bedeutet für uns:

1.     Die Analyse der Anforderung und Machbarkeitsprüfung

2.     Die Spezifikation und Konzeption der Lösung

3.     Die Realisierung der Lösung

4.     Das Testen der erstellten Komponenten

5.     Die Erstellung der Dokumentation

Die Erweiterung des SAP-Standard erfolgt mittels:

  • UserExits
  • SwitchFramework
  • BAdI (Business Add In)
  • ConversionExit
  • Enhancement Framework
  • BTE (Business Transaction Events)

Wir können Sie unterstützen bei:

Report- und Dialogprogrammierung (Listen, Controls, ALV-Grid, OLE, DOI ...)

Web-Applikationen auf Basis der BSP-Technologie und Web Dynpro for ABAP

Systemintegration mittels Schnittstellentechnologien der SAP, unter Verwendung verschiedener Integrationsmethoden.
Hierzu zählen Kommunikationsmethodiken wie:

  • Dateiaustausch (Applikations- und Präsentationsserver)
  • RFC (Remote Function Call)
  • BAPI (Business Application Programming Interface)
  • IDoc (Intermediate Document)
  • Web Service

Redesign von bestehenden Anwendungen (Applikationstuning)
Wir analysieren Ihre Performanceprobleme und identifizieren die Ursache. Dabei finden Standard-Werkzeuge wie Code Inspector, Laufzeit und SQL-Traces Verwendung.
Anschließend beheben wir diese gezielt und verifizieren das Ergebnis mit ihnen gemeinsam, damit sie in Zukunft die festgestellten Performanceprobleme vermeiden können.

Performanceprobleme können entstehen durch ….

  • Ineffektive SQL-Programmierung
  • Anzahl der selektierten Datensätze nicht klein gehalten
  • Transferierte Datenmengen nicht klein gehalten
  • Tabellenpuffer nicht genutzt
  • Zu viele Einzeloperationen 
  • Ungünstiges Datenhandling im ABAP
  • Falsche oder keine Tabellentypisierung von internen Tabellen

Die meisten der genannten "Performancekiller" werden bei der Umstellung auf eine HANA-Datenbank zu größeren Problemen führen.

Technische Beratung in Projekten

Integration der SAP-Anwendungen in heterogene Landschaften
Es gibt eine Vielzahl von Schnittstellentechnologien ob IDoc, Dateiaustausch, BAPI oder RFC, auf den richtigen Einsatz der von SAP angebotenen Möglichkeiten kommt es an.
Wir analysieren Ihre Schnittstellen und setzen mit Ihnen die richtige Lösung ein.

Qualitätssicherung in Entwicklungsprojekten
Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von Qualitätssicherungsrichtlinien für Ihre Anwendungen.
Von Namenskonventionen über Modularisierung, Sicherstellung der Wartungsfähigkeit bis hinzu Performanceanalysen und die technische Integration in die IT-Landschaft sind für uns in diesem Bereich bekannte Themen.

In den folgenden Themen konnten wir unsere Kunden erfolgreich unterstützen: 

  • Erstellung von Entwicklungsrichtlinien für die ABAP-Workbench
  • Definition und Erstellung von Vorlagen für die technische Dokumentation von WB-Realisierungen
  • Definition von QS-Prüfungsprozessen inklusive Prüfprotokolle in der ABAP-Entwicklung
  • Einrichtung automatischer Prüfungen der Entwicklungsrichtlinien im SAP-Codeinspektor
  • Definition der Dokumente und Inhalte, die im Entwicklungsprozess Verwendung finden (Lastenheft, Fach-Feinkonzept...).
  • Definition eines "Cut over to production"-Prozesses
  • Durchführung von QS-Prüfungen im ABAP-Umfeld 


 

Eine frühzeitige Installation eines QS-Prozesses im SAP-Development erleichtert später Ihren Umstieg auf S/4HANA-Lösungen.

SAP Fiori

Personalisierung und Vereinfachung der Benutzererfahrung (UX) Ihrer SAP-Anwendungen.

Dank moderner UX-Designprinzipien bietet SAP Fiori eine rollenbasierte, mit Consumer-Apps vergleichbare Benutzerfahrung für alle Geschäftsbereiche, Aufgaben und Geräte.

Die Frontend-Seite

Designprinzipien von SAP Fiori UX
Das Designkonzept basiert auf fünf Kernprinzipien:

  • Rollenbasiert - Stellen Sie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit den relevanten Benutzern über vielseitige Benutzeroberflächen bereit.
  • Responsive - Die Apps sind ausführbar auf dem Smartphone, dem Tablet oder auf dem Desktop-Computer.
  • Einfach - Konzentration auf die wichtigsten Aufgaben, Funktionen und Aktivitäten.
  • Kohärent - Bieten Sie eine konsistente Benutzererfahrung im gesamten Unternehmen.
  • Ansprechend - Bereichern Sie Ihre Arbeitserfahrung mit intuitiven, benutzerfreundlichen SAP-Fiori-Apps.

Moderne Benutzererfahrung
SAP Fiori bietet eine moderne Benutzererfahrung, die visuelles Design, Informationsarchitektur und Interaktionsmuster umfasst:

  • Visuelles Design – Erleben Sie eine moderne, visuell ansprechende Ästhetik mit einem starken Fokus auf der Benutzerfreundlichkeit.
  • Informationsarchitektur – Bieten Sie Anwendern den Zugriff auf Informationen, die sie zur Durchführung ihrer Aufgaben benötigen.
  • Interaktionsmuster – Nutzen Sie einfache und intuitive Muster zur Steigerung der Produktivität im gesamten Unternehmen.

Technologie
SAPUI5 - Ist ein UI-Entwicklungs-Toolkit basierend auf HTML5 und JavaScript. Diese Technologie kann auf ganz unterschiedlichen Endgeräten genutzt werden und passt sich dank des Responsive Designs dem jeweiligen Bildschirm an.

SAP Fiori-Elements 

Für eine schnelle und kostengünstige Realisierung von Apps sollte Fiori-Elements verwendet werden, denn dieses Framework bieten einen Rahmen für die häufigsten Anwendungsmuster.

Der Entwickler wählt den relevanten Floorplan aus und fügt semantische und strukturelle Daten mithilfe von Annotations hinzu. Das Framework generiert dann die Oberflächen.

SAP Fiori-Elements gewährleistet die Designkonsistenz und die Einhaltung der neuesten Designrichtlinien und reduzieren gleichzeitig den Frontend-Code, der für die Erstellung von SAP-Fiori-Apps erforderlich ist.

Um individuelle Wünsche abzubilden, bietet Fiori-Elements vordefinierte Erweiterungspunkte. Auf diese Weise ist Fiori-Elements immer ein guter Aufsetzpunkt für kundenindividuelle Realisierungen.

Die Backend-Seite

Um die Fiori-Apps mit Daten zu versorgen werden OData-Services benötigt, die von dem Backend bereitgestellt werden.
Wenn es sich bei dem Backend um ein SAP-System handelt, ist es das SAP-Gateway. 
Mit dem SAP Gateway Service Builder erfolgt die Erstellung der OData-Services. Hier können, um die Vorteile von Fiori-Elements zu nutzen, die erzeugten Services um Annotation erweitert werden. 

Die OData-Services können z.B. auf Basis eines RFC-Bausteins oder CDS-Views generiert werden. Auch eine komplett manuelle Erstellung ist möglich.
Das heißt, auch wenn Sie noch nicht über ein S/4-System verfügen, können Sie die Vorteile von SAP-Fiori nutzen. Hierfür muss nur ein entsprechender SAP Netweaver als Fiori-Server zur Verfügung stehen.